Suche

Eleganz der Worte

Bücher. Gedanken. Inspiration.

Verfasser

Cindy

Mercè Rodoreda: Der Garten über dem Meer

Zunächst eine Vorbemerkung: Dies ist ein Buchtipp für literarische Genießer. Der im Jahr 1967 erschienene (und 2014 von mare in Deutschland veröffentlichte) Roman „Der Garten über dem Meer“ von der katalanischen Autorin Mercè Rodoreda (1908 – 1983) ist der Inbegriff für ein langsames Schweifen über die Seiten und ein tiefes Eintauchen in die Sprache. Der_Garten_über_dem_Meer_Mercè_Rodoreda Weiterlesen „Mercè Rodoreda: Der Garten über dem Meer“

Advertisements

Pia Solèr: Die Weite fühlen

PiaSolèr_DieWeitefühlenEin ganz wunderbares kleines Buch ist „Die Weite fühlen. Aufzeichnungen einer Hirtin“, auf das ich in Lübeck bei der Messe für unabhängige Verlage „Die Buchmacher“ aufmerksam geworden bin. Es ist aus dem Jahr 2011, aber wunderbar zeitlos. Geschrieben wurde es von Pia Solèr, einer waschechten Hirtin aus der Schweiz, herausgegeben von dem kleinen, feinen Verlag weissbooks.w mit Sitz in Frankfurt/Main. Weiterlesen „Pia Solèr: Die Weite fühlen“

Marie Malcovati: Nach allem was ich beinahe für dich getan hätte

MarieMalcovati_Nachallemwasichbeinahefürdichgetanhätte„Nach allem was ich beinahe für dich getan hätte“ von Marie Malcovati, erschienen bei der Edition Nautilus, ist in vielerlei Hinsicht ein wirklich ungewöhnlicher Roman:

  1. Zwei wildfremde Menschen sitzen auf einer Bank.
  2. Stundenlang.
  3. Ein Polizist der Kantonspolizei beobachtet sie.
  4. Ort des Geschehens ist ein Bahnhof.
  5. Was für ein Romandebüt.

Weiterlesen „Marie Malcovati: Nach allem was ich beinahe für dich getan hätte“

Patry Francis: Die Schatten der Vergangenheit

Die_Schatten_von_Race_Point_Patry_Francis

Mein Herz schlägt laut & heftig für den mare Verlag. Vielleicht, weil der Verlag in Hamburg sitzt. Vielleicht, weil er einfach besondere Bücher macht. Vielleicht auch, weil alle Bücher bei mare auf die eine oder andere Art eine Verbindung zum Meer haben, denn so passt mare herrlich zu meinem Motto: Ein Leben ohne Meer ist möglich, aber sinnlos.

In letzter Zeit hat es mir von mare ganz besonders „Die Schatten von Race Point“ aus dem Herbstprogramm angetan. In diesem Roman erzählt die Autorin Patry Francis die Geschichte von Hallie Costa und Gus Silva, die wild, gefühlvoll und einfach anders ist. Weiterlesen „Patry Francis: Die Schatten der Vergangenheit“

Mein Buch zum Indiebookday 2016

Header_ibd_2016_rgb

Ich bin ein großer Fan von kleinen, unabhängigen Verlagen. Die Gründe hierfür sind vielschichtig, aber u. a. bewundere ich sie dafür, mit welcher Leidenschaft sie dem Verlegen von Büchern – oft gegen den Strom (und Goliath) – nachgehen. Und so Themen und Autoren abseits des Mainstream eine Stimme geben. Weiterlesen „Mein Buch zum Indiebookday 2016“

Benedict Wells: Gefühlsexplosion auf Papier

Foto_AmEndederEinsamkeit

Im Februar 2016 ist der neue Roman von Benedict Wells beim Diogenes Verlag erschienen: „Vom Ende der Einsamkeit“. In diesem Buch schreibt der 1984 geborene Autor über die Fragilität des Lebens – und den Versuch, am selbigen festzuhalten. Weiterlesen „Benedict Wells: Gefühlsexplosion auf Papier“

Jürgen Bauer: Wenn die Angst aus den Zeilen kriecht …

Was_wir_fürchten_Jürgen_Bauer

 

Es gibt Bücher, die die Stimmung heben, es gibt Bücher, die der Stimmung entsprechen, und es gibt Bücher, die die Stimmung gen Nullpunkt ziehen. Wenig überraschend sind es oft die Bücher der dritten Kategorie, die einen – auch nach Monaten – nicht loslassen. „Was wir fürchten“ von Jürgen Bauer, erschienen bei dem österreichischen, unabhängigen Verlag Septime, ist ein solches Buch. Weiterlesen „Jürgen Bauer: Wenn die Angst aus den Zeilen kriecht …“

Tschüss, Lesezeichen! Hallo, Blog!

FotoWäre „Eleganz der Worte“ ein Buch, so wäre es beinahe so, als hätte ich es – mit einem Lesezeichen versehen – vor ein paar Monaten zugeschlagen und beiseite gelegt. Aus einer kleinen Pause ist mittlerweile eine doch etwas längere geworden. Das Leben 1.0 hat meine ganze Aufmerksamkeit gefordert, und zwar mehr, als ich zunächst wahrhaben wollte. Weiterlesen „Tschüss, Lesezeichen! Hallo, Blog!“

Jasmine Warga: Von schwarzen Löchern, die Hoffnung geben

JasmineWarga_MeinHerzundandereschwarzeLöcher

Es gibt sie einfach, diese Momente im Leben, in denen alles sinnlos scheint, in denen die Gefühle einem die Luft abdrücken, sich ein schwarzes Loch auftut. Und manchmal, da dauert dieser Moment eben länger, wobei die Gründe hierfür wirklich vielschichtig sein können. Die 16-jährige Aysel, Titelheldin in Mein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmine Warga, kennt diese Momente. Weiterlesen „Jasmine Warga: Von schwarzen Löchern, die Hoffnung geben“

Welttag des Buches: Lasst uns lesen, reden, feiern

Heute ist Welttag des Buches – ein Tag, um Worte, Geschichten und natürlich Bücher zu feiern. Aus diesem Anlass möchte ich euch auf die tolle Aktion vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. und der Stiftung Lesen hinweisen, die zum 20. Welttag des Buches initiiert wurde. Weiterlesen „Welttag des Buches: Lasst uns lesen, reden, feiern“

Amelie Fechner: Pure Poesie

Allein der Gedanke an Poesie treibt so manchen in die pure Verzweiflung. Jambus, Trochäus, Daktylus = Verslehre aus der Hölle. Das denken sicherlich nicht wenige, denn die (beinah schon verhasste) Gedichtinterpretation in der Deutschstunde weckt kaum positive Erinnerungen. Einige von uns haben vielleicht das eine oder andere Liebesgedicht geschrieben oder bekommen, aber sonst aus purem Vergnügen ein Gedicht lesen? Einfach so? Weiterlesen „Amelie Fechner: Pure Poesie“

#BlickaufsMeerstattKopfvordieWand: Lieblingsleseorte am Meer

Kleine Gestalten – Große Kinderbücher

Ich wurde des Öfteren gefragt, welche Bücher ich für kleine Leseratten empfehle, besonders in der zurückliegenden Weihnachtszeit. Ehrlich gesagt kenne ich mich auf dem Terrain nicht so gut aus und lasse mich da lieber von Anfang bis Ende von den Profis in meiner Buchhandlung beraten. Immer wieder inspirieren mich aber auch die „Bücherkinder„, wo es wirklich tolle Buchtipps gibt und eine Kinder-Redaktion zu Wort kommt. Nun habe ich Kinderbücher von einem Verlag entdeckt, die die Augen (auch von Erwachsenen) gefangen nehmen – Kleine Gestalten vom Gestalten Verlag. Die Illustrationen haben mich durch das feine Gespür für Form und Farbe auf den ersten Blick begeistert und heben sich von anderen, vielleicht eher klassischer gestalteten Kinderbüchern ab. Auf der Website findet ihr viele, viele, viele tolle Bücher, aber vier – in meinen Augen – besonders gelungene Exemplare möchte ich euch hier vorstellen. Weiterlesen „Kleine Gestalten – Große Kinderbücher“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: