Rauschende Wellen, kreischende Möwen, warmer Sand, ein Buch in der Hand, das Wasser zu meinen Füßen – in diesem Augenblick ist die Welt in Ordnung, knallt mein Kopf nicht vor die Wand, ist die Realität fern, das Abenteuer nah. Wenn ich aufs Meer und das Buch vor mir schaue, beruhigt sich der Puls von ganz allein, kann ich einfach sein. Momente puren Glücks.

Meine liebsten Leseorte?! Ganz klar: Strandkorb am Strand von Baabe/Rügen, Fischerstuhl auf dem Bootssteg in Gager/Rügen und die Terrasse vom Ferienhaus in Carvoeiro/Portugal. Ach …könnt‘ ich doch … Aber das Schneegestöber vor meinem Fenster hat auch was für sich, da verschwinde ich doch direkt in meine Leseecke. Also: Tschüssi und ein wundervolles Wochenende!!

Berit von „marmelade kisses“ und Fee von „Fee ist mein Name“ haben dazu aufgerufen, den Blick über Meeresfotos und damit verbundene Erinnerungen schweifen zu lassen. Eine schöne Idee, um den Kopf frei zu bekommen, von all dem Beton, den der Alltag manchmal so mit sich bringt.

Und ihr, was macht der Blick aufs Meer mit euch?

Advertisements